Mathias Kecht Homepage Logo

Hüftprothese

Die degenerative Abnutzung der artikulierenden Gelenkskomponenten (Hüftpfanne und Hüftkopf) verursacht einerseits schmerzhafte Beschwerden im betroffenen Hüftgelenk sowie eine deutliche Beeinträchtigung der Beweglichkeit.

Die Diagnosestellung wird neben einer klinischen Untersuchung mit Röntgenaufnahmen des Hüftgelenkes durchgeführt.

Sollte die Schmerzsymptomatik oder der reduzierte Aktionsradius die Lebensqualität beeinträchtigen, ist die Implantation einer Hüfttotalendoprothese empfehlenswert. Dabei wird der körpereigene Hüftkopf entfernt und durch einen künstlichen ersetzt. Ebenso wird eine neue Hüftpfanne im Becken verankert, die gemeinsam mit dem neuen Hüftkopf das neue Hüftgelenk bildet.

Hüftprothese
Hüftkopfprothese

Andere Themenbereiche

Schulter
Schulter
Hand
Knie
Knie
Sprunggelenk
Sprunggelenk
Ellbogen
Ellbogen
Knochenbrüche Thumbnail
Knochenbrüche
Zusatzleistungen

Haben Sie noch Fragen?